Öffnungszeiten Rohstoffverkauf

Dienstag 17:30 - 20 Uhr  /  Sa: 8 - 11 Uhr / 

© Seidlamacherei / Benedikt Schmitt

-   ÜBER UNS  -

Manche behaupten, Bier sei eines der kompliziertesten Getränke überhaupt. Das mag durchaus stimmen,

doch es selbst herzustellen und zu Hause zu brauen, ist gar nicht so schwierig.

Meine Name ist Benedikt Schmitt und ich bin Bierbrauer aus Leidenschaft.

Ich arbeite zwar hauptberuflich nicht mehr in einer Brauerei, dennoch hat mich dieses Thema nie wirklich losgelassen - im Gegenteil: Entstanden ist wohl die kleinste Bräustube Frankens.

 

Zwar dürfen laut Reinheitsgebot nur Wasser, Malz und Hopfen als Zutaten verwendet werden, doch was viele nicht wissen, ist, dass die meisten Großbrauereien technische Hilfsstoffe und Filterhilfsmittel wie Kieselgur oder Perlite einsetzen, um ihr Bier möglichst blank zu filtrieren.

 

Hast du dich vielleicht schon einmal über die lange Haltbarkeit von Industriebieren gewundert? Achtung, bitte nicht stolpern: Polyvinylpolypyrrolidon (PVPP), ein Kunststoffgranulat, das dem Bier zugesetzt wird und anschließend wieder entnommen werden soll, macht es möglich.

Bei fast allen Brauereien dieser Art kommt es zum Einsatz. Das ist ein völlig unnatürlicher Stoff, nichts anderes als Plastik, der dem Bier zugesetzt wird, um blankeres Aussehen und längere Haltbarkeit zu erreichen.

Dieser Zusatzstoff (E1202) muss jedoch nicht auf dem Etikett des Bieres deklariert werden, da er bis auf „technisch unvermeidbare Rückstände“ wieder herausgefiltert wird. So lautet der Gesetzestext.

Dass Teile dieser Stoffe im Bier zurückbleiben, ist allerdings erwiesen.

Hefe enthält viel Vitamin B und ist gleichzeitig auch ein wichtiger Geschmacksträger.

Warum also nur wegen der Haltbarkeit ein so reines und natürliches Lebensmittel verunreinigen, wenn naturtrübes Bier bei dunkler und kühler Lagerung auch mindestens drei Monate haltbar ist?

 

Selber brauen bedeutet, Bier in seiner ursprünglichsten Form genießen zu können -

ein Naturprodukt, so wie man es haben möchte!

Nicht zuletzt macht zu Hause brauen einfach verdammt viel Spaß. :)

Außerdem erfüllt es einen mit Stolz, sein erstes selbst gebrautes Bier in den Händen zu halten und probieren zu können.

In diesem Sinne:

 

Brau dei eigens Seidla!